Positionen

Potsdam bedeutet für mich bestimmte Werte, die unsere Stadt erst zu diesem wunderbaren Ort machen, in dem es sich gut lebt. Doch wir haben unsere “Baustellen”. Damit Potsdam bleibt, was ich an ihm liebe, und sich nach vorne statt zurückentwickelt, möchte ich mich in den kommenden sechs Jahren für diese Ziele einsetzen:

  1. Für eine Stadt, in der Jede_r leben darf: Sozialen Wohnungsbau fördern und Mietsteigerungen stoppen!
  2. Für eine saubere Stadt: Keine Scheu vor modernen Technologien, um Hundekot auf Spielplätzen und Grünflächen Herr zu werden!
  3. Für eine mobile Stadt: Den leistungsstarken öffentlichen Nahverkehr weiter kräftigen, Tram-Netz erweitern und Preise für Einzel- und Dauerfahrkarten dem 21. Jahrhundert anpassen!
  4. Für eine Studi-Stadt: Studierende als Bereicherung statt Last betrachten, ihnen mehr Wohnheimplätze und Anreize zum Leben in Potsdam statt in Berlin geben!
  5. Für eine familienfreundliche Stadt: Schulen und Kitas mit höchster Priorität modernisieren, Kita-Öffnungszeiten der Lebensrealität vieler Erziehenden anpassen, Ganztagsschul-Angebote ausbauen!
  6. Für eine Kulturhauptstadt: Ende aller Einsparungen an Kunst- und Kultureinrichtungen, konsequente Weiterförderung und Ausbau von Jugendkultureinrichtungen wie dem “freiLand”!
  7. Für eine aufgeklärte Stadt: Keine weiteren Steuergelder für den millionenschweren Wiederaufbau längst vergangener Zeiten und ihrer Kulissen!
  8. Für zeitgemäße digitale Infrastrukturen für Menschen und ihre Wirtschaft: Vollständiger Ausbau des Glasfasernetzes und des offenen WLAN-Netzes in der Stadt!
  9. Für eine Stadt der Vielfalt: Keine Toleranz für Hetzerei und Menschenverachtung, weiterhin öffentliches Eintreten der Stadt für Gewaltfreiheit!

Ich möchte mich besonders dafür engagieren, was Ihnen am Wichtigsten ist. Schreiben Sie mir eine E-Mail oder verfassen Sie unten einen Kommentar und sagen Sie mir, welche meiner Anliegen Ihnen am meisten bedeuten – so verlieren wir bei den wichtigsten Themen nach der Wahl keine Zeit!

bild_1_breit